vergrößernverkleinern
Jakub Smrz wird in der kommenden Saison auf eine Aprilia umsteigen © FG Sport

Guandalini und Sterilgarda treten ab 2010 gemeinsam als Aprilia-Satellitenteam an - Jakub Smrz als Fahrer fix, kommt Alex de Angelis als zweiter Pilot?

Die beiden Teams Guandalini und Sterilgarda kehren Ducati in der kommenden Saison den Rücken und treten 2010 gemeinsam als Aprilia-Satellitenteam in der Superbike-Weltmeisterschaft hat. Beide Mannschaften waren in der vergangenen Saison nicht besonders glücklich mit der Unterstützung, die sie aus Bologna erhalten haben. Die Fusion der Teams und der Wechsel zum anderen Hersteller sei nun offiziell, hat Pilot Jakub Smrz in einem Interview mit der tschechischen Internetseite 'Moto-Racing.cz' verraten.

Smrz steht bereits als Pilot fest, da er einen Vertrag mit Guandalini hat. Und der Tscheche verriet auch, dass ein möglicher Einstieg von MotoGP-Pilot Alex de Angelis mehr als nur ein Gerücht ist. "Wir warten auf eine Entscheidung von Alex de Angelis, der dann der zweite Pilot wäre", so Smrz. Der Fahrer aus San Marino war bereits in den vergangenen Wochen immer wieder mit Sterilgarda in Verbindung gebracht worden.

De Angelis würde wichtiges Sponsorengeld der Tourismusbehörde von San Marino mitbringen. Noch besteht die Möglichkeit, dass der bisherige Gresini-Honda-Pilot bei LCR-Honda in der MotoGP unterkommt. Doch es wird gemunkelt, dass San Marino das Sponsorengeld in einer schlagkräftigen Mannschaft in der Superbike-Weltmeisterschaft besser angelegt sieht.

Guandalini-Teamchef Frankie Chili soll die Mannschaft weiter führen, mit Unterstützung von Sterilgarda-Mann Marco Borciani. Wie Smrz bestätigte, bekommt das Satellitenteam von Aprilia volle Werksunterstützung inklusive Mechanikern und Renntrucks. Zudem soll es engen Datenaustausch mit dem Werksteam geben und die eingesetzten Bikes sollen mit denen, mit denen Max Biaggi im Werksteam fährt, fast identisch sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel