vergrößernverkleinern
Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo ist derzeit auf Werbetour in Südostasien © Yamaha

Jorge Lorenzo hat die Yahama-Fabrik in Bangkok besichtigt und gab dabei auch auf einer YZF-R1 kräftig Gas - Morgen in Indonesien

Nach seiner Schlüsselbeinoperation Mitte November ist Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo nun auf großer Werbetour in Südostasien. Den Auftakt machte dabei heute ein Besuch in Thailand. Dort besichtigte der Vizeweltmeister die Yamaha-Fabrik in Bangkok und besuchte den größten Händler der Hauptstadt, den "Yamaha Rider's Club".

In der Fabrik, in der nicht weniger als 3.000 Mitarbeiter beschäftigt sind, wird vor allem die 115ccm Yamaha Fino produziert, der Verkaufsschlager der Japaner in Thailand. Nachdem sich Lorenzo auch noch den Fragen der lokalen Presse gestellt hatte, zog er sich die Rennkombi über und stieg auf eine Yamaha YZF-R1, mit passender Teamlackierung und der Nummer 99.

Dabei zeigte Lorenzo den zahlreichen Fans, was er mit so einer Maschine machen kann und begeisterte sie schließlich noch mit einem Burnout. "Es ist unglaublich, hier in Bangkok so viele Leute zu sehen. Sie erleben solche Veranstaltungen ja nicht so oft", schwärmt der Spanier.

"Der Motorradrennsport gehört hier nicht zu den populärsten Sportarten, aber die Motorradbranche ist hier sicherlich eine der wichtigsten", so Lorenzo weiter. "Ich bin sehr stolz, dass ich hierherkommen und die Leute bei Yamaha begeistern konnte." Jetzt geht seine Reise weiter: Morgen ist der Vizeweltmeister in Indonesien zu Gast.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel