vergrößernverkleinern
Das Format der Superpole wurde für 2010 ein bisschen verändert © Ducati

2010 gibt es einige Änderungen am Zeitplan der Superbike-Wochenenden: Anderes Superpole-Format, weiteres Qualifying bei den Supersportlern

Veranstalter Infront hat für die kommende Saison einige Änderungen am Zeitplan der Superbike-WM-Wochenenden bekanntgegeben. So wird unter anderem das Format der Superpole am Samstagnachmittag leicht geändert. Die Superpole-Session 1 wurde von zwölf auf 14 Minuten verlängert, die Superpole 2 behält ihre Länge von zwölf Minuten und die entscheidene Superpole 3 dauert zehn Minuten.

Die siebenminütigen Pausen zwischen den einzelnen Superpole-Sessions werden beibehalten. Allerdings wurde die Pause zwischen dem Freien Training am Samstag und dem Beginn der Superpole von bisher 15 auf nun 25 Minuten verlängert.

In der Supersportklasse wird auf Wunsch der Teams eine zusätzliche Qualifyingssession eingeführt, die am Freitagnachmittag um 17:00 Uhr durchgeführt wird. Zudem beginnt das Supersportrennen am Sonntag nun fünf Minuten früher, um 13:30 Uhr. Darum hatten übertragende TV-Stationen gebeten.

Auch in der Superstock-1000-Klasse gibt es Drängen der Teams eine weitere Qualifyingsession, die am Freitag um 15:00 Uhr ausgetragen wird. Und in der Superstock-600-Klasse findet das Rennen künftig am Samstagnachmittag um 18:00 Uhr statt. In dieser Kategorie gibt es nun zwei Qualifyingsessions und ein Freies Training.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel