vergrößernverkleinern
Sandro Cortese möchte beim ersten Grand Prix des Jahres "nichts überstürzen" © Privat

Sandro Cortese will beim WM-Auftakt nichts überstürzen, dennoch hofft er insgeheim am Sonntagabend auf dem Podium zu stehen

Sandro Cortese hat sich für den ersten Grand Prix des Jahres gut vorbereitet. Die beachtlichen Testergebnisse zuletzt in Jerez stimmen den 20-Jährigen. "Wichtig ist beim ersten Grand Prix konzentriert an die Sache heranzugehen", so der Derbi-Pilot. "Das erste Rennen im Jahr ist immer etwas ganz besonderes, da kommen zum Teil auch viele Emotionen hoch.

"Daher möchte ich keinesfalls irgendetwas überstürzen und deswegen die erarbeitete Basis womöglich leichtsinnig gefährden", so Cortese, der 2010 seine zweite Saison im finnischen Ajo-Team bestreiten wird. Mit dem Spanier Marc Márquez hat er allerdings einen Teamkollegen erhalten, der den Gewinn des WM-Titels anpeilt.

" Falls alles klappt, wäre ein Podiumsplatz ein optimaler Start in die WM. Vieles wird davon abhängen, wie wir in das Wochenende starten werden. Von meiner Seite ausgehend möchte ich schon mit dem ersten freien Training konstant Vorne mit dabei sein. Alles Weitere sollte sich dann eigentlich von selbst ergeben. Einen Rennverlauf kann man sowieso nicht vorhersehen."

Die Tage vor der Abreise nach Katar hat Cortese in aller Ruhe. "Die drei Testtage in Jerez waren doch sehr anstrengend, dementsprechend müde und geschlaucht war ich im Nachhinein. Mit leichtem Training und Lockerungsübungen habe ich meinen Körper wieder in Schwung gebracht. Ich fühle mich in ausgezeichneter Verfassung. Auch die Anreise war sehr relaxt, wir sind bereits am Dienstag hier angekommen. Das war auch gut so, denn somit habe mich an den vergangenen Tagen an die Hitze gewöhnen können."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel