vergrößernverkleinern
Hiroshi Aoyama rangiert nach zwei Rennen auf WM-Rang 13 © Honda

Hiroshi Aoyama vergibt durch einen Fahrfehler eine bessere Platzierung und entschuldigt sich bei seinem Team

Hiroshi Aoyama hatte sich im Verlauf des Jerez-Wochenendes von Trainingseinheit zu Trainingseinheit verbessert. Doch im Rennen ging es für den Interwetten-Pilot wieder rückwärts. Nach einem Verbremser zu Beginn des Rennens konnte Aoyama gerade noch einen Sturz vermeiden. Der folgende Umweg durch das Kiesbett kostete allerdings viel Zeit.

"Ich hatte keinen guten Start und habe einen Fehler gemacht", so Aoyama. "Ich habe mich verbremst und bin fast noch in einen anderen Fahrer reingefahren, da musste ich ausweichen und habe den Anschluss verloren. Das war kein leichtes Rennen für mich." Schlussendlich erreichte er das Ziel als 14. und nahm immerhin zwei WM-Punkte mit.

"Es tut mir so leid, dass ich mit diesem Fehler die Arbeit meines Teams von diesem Wochenende zunichte gemacht habe. Ich hoffe, das nächste Rennen wird wieder besser", so Aoyama. Teammanager Daniel Epp nahm seinem Schützling den Fehler nicht übel: "Es kann nicht immer die Sonne scheinen. Hiro hat einen Fehler gemacht und das kann passieren."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel