vergrößernverkleinern
Stefan Bradl schied an dritter Stelle liegend aus © getty

Der deutsche Motorrad-Star muss nach dem Ausscheiden beim Malaysia-GP alle Hoffnung auf die Vize-WM begraben. Cortese überrascht.

Sepang - Deutschlands Motorrad-Hoffnung Stefan Bradl hat im Kampf um die Vize-Weltmeisterschaft unverschuldet einen herben Rückschlag erlitten.

Der 18 Jahre alte Aprilia-Pilot g schied beim vorletzten Saisonrennen in Malysia in der elften Runde auf Rang drei liegend mit einem technischen Defekt aus.

Angesichts von 19 Punkten Rückstand auf den neuen WM-Zweiten Gabor Talmasci (Ungarn/Aprilia), der das Rennen vor den Toren Kuala Lumpurs gewann, hat Bradl als Vierter vor dem Saisonfinale am 26. Oktober in Valencia kaum noch Chancen auf Gesamtrang zwei in der Klasse bis 125 ccm.

Cortese mit bester Karriere-Leistung

Derweil hat der ebenfalls 18-jährige Sandro Cortese seine beste Karriere-Leistung eingefahren, die erste Podestplatzierung aber knapp verpasst.

Am Ende lag der Aprilia-Pilot aus Berkheim auf Rang vier 19 Tausendstelsekunden hinter dem drittplatzierten Italiener Simone Corsi.

Der 16 Jahre alte Jonas Folger (KTM) wurde 17., Robin Lässer (Aprilia) belegte Rang 20.

Simoncelli Weltmeister

In der Viertelliterklasse hat sich der Italiener Marco Simoncelli seinen ersten Titel gesichert.

Dem Gilera-Piloten genügte ein dritter Platz, seinem spanischen Konkurrenten Alvaro Bautista (Aprilia) half der vierte Saisonsieg nicht mehr.

In der Königsklasse MotoGP holte sich der bereits seit drei Wochen als Weltmeister feststehende Superstar Valentino Rossi (Italien/Yamaha) den neunten Saisonsieg und den insgesamt 97. seiner Karriere.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel