vergrößernverkleinern
Sandro Cortese landete zuletzt in Jerez nach einem Sturz auf Rang sechs © getty

Dem deutschen 125er-Pilot gelingt im Freien Training zum Estoril-GP ein guter Auftakt. Bradl kommt nicht recht in Fahrt.

Estoril - Sandro Cortese ist beim Großen Preis von Portugal im zweiten freien Training auf den zweiten Platz gefahren.

In der 125er-Klasse fehlten dem 21 Jahre alte Berkheimer auf seiner Aprilia 0,708 Sekunden auf Vizeweltmeister Nicolas Terol aus Spanien.

Ebenfalls unter den Top 10 des Trainings in Estoril landete Jonas Folger ), der mit seiner Aprilia auf Platz acht fuhr.

Für Marcel Schrötter auf Mahindra und den erst 17-Jährigen Kevin Hanus auf Honda reichte es nur zu den Plätzen 26 und 31.

"Ich bin schon zufrieden, auch wenn es sieben Zehntel Abstand sind. Heute früh war ich noch ein wenig vorsichtig, aber wir haben einen guten Tag gehabt. Ich will morgen im zweiten Sektor schauen, wo ich die größte Zeit verliere, so dass ich mich verbessere", sagte Cortese.

Bradl nur Achter

Stefan Bradl, bisheriger Zweiter der Moto2-Serie, erreichte beim dritten Lauf der Motorrad-Weltmeisterschaft im Training nur Platz acht.

Der Kalex-Pilot aus Zahlingen, Sieger des WM-Auftaktrennens in Katar, hatte 0,519 Sekunden Rückstand auf den Trainingsschnellsten Yuki Takahashi. (AKTUELL: Takahashi-Bruder tödlich verunglückt)

Neukirchner gestürzt

WM-Spitzenreiter Andrea Iannone aus Italien landete sogar hinter Bradl auf Rang neun. Max Neukirchner stürzte auf seiner Honda und wurde letztlich nur 34..

In der MotoGP-Klasse dominierten die Honda-Piloten. Der Italiener Marco Simoncelli landete vor Casey Stoner (Australien) und Dani Pedrosa (Spanien).

[kaltura id="0_1nhz7g3e" class="full_size" title="Stefan Bradl stellt die Strecke vor"]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel