vergrößernverkleinern
Stefan Bradl wartet noch auf seine erste Podiumsplatzierung in der MotoGP © getty

Der LCR-Honda-Pilot startet in Katar vor seinem alten Rivalen Marquez. Die Pole geht an den letztjährigen Champion aus Spanien.

Doha - Stefan Bradl hat im Qualifying zum Saisonauftakt der MotoGP (ab 16.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in Doha/Katar ein Ausrufezeichen gesetzt.

Der 23-Jährige aus Zahling fuhr auf seiner Honda in 1:55,477 Minuten auf den fünften Platz und lag dabei gut sieben Zehntelsekunden hinter Weltmeister Jorge Lorenzo (1:54,714/Yamaha) aus Spanien, der sich die Pole Position sicherte.

"Platz fünf war unser Ziel, weil unsere Gegner auf jeder Strecke und bei allen Bedingungen stark sind", erklärte Bradl im Anschluss: "Deshalb müssen wir mit unserer Leistung zufrieden sein." Auch im Rennen will er nun "unter die Top 5".

MotoGP-Rookie Marc Marquez - 2011 noch an Bradl im Titelkampf der Moto2 gescheitert - musste sich nach seinen beeindruckenden Vorstellungen in den Trainingssessions mit Rang sechs begnügen (Diskutiert mit uns bei Facebook über Motorsport!).

Pedrosa auf Rang drei

Zweiter vor dem Rennen am Sonntag (ab 20.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) wurde der Brite Cal Crutchlow (1:54,916/Yamaha) vor Vize-Weltmeister Dani Pedrosa aus Spanien (1:55,151/Honda).

2012 hatte Bradl in seiner Premierensaison in der Königsklasse mit zwei vierten Startplätzen in den Niederlanden und San Marino seine bislang besten Qualifying-Ergebnisse erzielt (SERVICE: Der Rennkalender 2013).

[kaltura id="0_vs5ju66p" class="full_size" title="MotoGP Der Favoritencheck von Alex Hofmann"]

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel