vergrößernverkleinern
Michael Schumacher ist noch angeschlagen und fährt vorerst nicht IDM © xpb.cc

Nach seinem Testunfall in Cartagena fühlt sich Michael Schumacher noch nicht wieder zu 100 Prozent fit, deshalb fährt er am Wochenende in der Lausitz nicht

Der Saisonauftakt der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft IDM am kommenden Wochenende auf den EuroSpeedway Lausitz wird ohne Michael Schumacher stattfinden. Der Formel-1-Rekordweltmeister hat sich immer noch nicht ganz von seinem schweren Sturz erholt, den er am 11. Februar bei Motorradtestfahrten in Cartagena hatte.

"Ich kann zurzeit gerade mal Radfahren", sagte Schumacher der 'dpa'. So sei er unter anderem im Nackenbereich noch eingeschränkt und könne dort keine schnellen Bewegungen machen. Den IDM-Saisonauftakt in der Lausitz zu fahren, würde er "körperlich schlichtweg nicht hinkriegen", so Schumacher.

Motorradrennen sind für Schumacher zwar eine "Spaßsache", doch er habe auch gewisse Erwartungen an sich selbst, erklärte der Rekordweltmeister. Und da sei es nicht hilfreich, wenn er auch noch gehandicapt ist. Wann er wieder aufs Rennsuperbike steigt, weiß er noch nicht. Er werde sich jetzt erstmal einmal in Ruhe auskurieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel