vergrößernverkleinern
Yamaha-Star Ben Spies gab vom ersten Moment an in Assen gleich Vollgas © infront

Yamaha-Nachwuchsstar Ben Spies fährt im Freien Training in Assen zur souveränen Bestzeit vor Max Neukirchner - Schwerer Sturz von John Hopkins

Die große Superbike-Show in Assen brachte an der Spitze der Zeitenliste zumindest im Freien Training am Freitag keine große Überraschung. Yamaha-Shootingstar Ben Spies sicherte sich in 1:39.687 Minuten die erste Bestzeit des Wochenendes in den Niederlanden. Der Amerikaner war somit der einzige Pilot, der unter der 100-Sekunden-Marke bleiben konnte.

Eine tolle Form präsentierte Max Neukirchner. Der Alstare-Suzuki-Star war in 1:40.050 Minuten auf Platz zwei und fühlte sich anscheinend sofort wohl. Hinter dem deutschen Hoffnungsträger reihten sich mit Carlos Checa (3./1:40.143 Minuten) und Leon Haslam (4./1:40.147) gleich zwei Honda-Piloten ein, die Neukirchner mächtig auf die Pelle rücken konnten.

Hinter Regis Laconi (5./1:40.369) musste sich der aktuelle Gesamtführende Noriyuki Haga (6./1:40.417) nur als zweitbester Ducati-Vertreter hinten anstellen. Der Japaner hadert noch mit dem Setup seiner Maschine, immerhin büßte er auf seinen Hauptkonkurrenten Spies über sieben Zehntelsekunden ein. Dass Ducati wirklich leichte Probleme zu haben scheint, unterstrich auch die vergleichsweise müde Leistung von Michel Fabrizio (10./1:40.835).

Die beiden BMW Piloten Troy Corser und Ruben Xaus hielten sich am Freitagvormittag im dezenten Mittelfeld auf. Der australische Superbike-Star konnte sich in 1:41.111 Minuten auf Rang 15 platzieren, Xaus (19./1:41.621) war wieder einmal rund eine halbe Sekunde langsamer. Aprilia-Pilot Max Biaggi (17./1:41.202) überzeugte ebenfalls nicht.

Für die größte Schrecksekunde des Freitags sorgte in Assen ohnehin ein anderer Pilot. Superbike-Neueinsteiger John Hopkins (28./1:44.396) flog bereits in seiner fünften Runde heftig ab. Der amerikanische Stiggy-Honda-Pilot landete nach einem Highsider hart auf dem Asphalt und zog sich nach ersten Erkenntnissen eine Beckenverletzung zu. Für Hopkins ist das Assen-Wochenende somit schon beendet.

Das Ergebnis des Freien Trainings in der Übersicht:

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel