vergrößernverkleinern
Ben Spies fuhr in Assen zu seinem insgesamt vierten Saisonsieg © Yamaha

Ben Spies hat das erste Rennen der Superbike-WM in Assen vor Noriyuki Haga und Leon Haslam gewonnen - Neukirchner verliert Siegchancen durch Sturz

Yamaha-Star Ben Spies hat seinen vierten Sieg in der Superbike-Weltmeisterschaft eingefahren. Der Amerikaner siegte im ersten Rennen von Assen, fightete aber bis zur Ziellinie gegen den WM-Spitzenreiter Noriyuki Haga. Spies war nach seiner Rekordrunde in der Superpole auf der Pole gestanden und erlebte ein durchaus turbulentes Rennen.

Spitzenreiter Haga war mit der Ansage, um den Sieg kämpfen zu wollen, von Startplatz vier ins Rennen gegangen. Der Japaner verlor jedoch am Start zunächst ein paar Plätze. Unterdessen schoss Max Neukirchner von Platz sechs vor auf den zweiten Platz. Nach dem ersten Rennviertel lag Spies weiter in Führung vor Neukirchner, Haga hatte sich inzwischen wieder auf Rang drei nach vorn gekämpft.

In Runde sieben platzten die Träume von Neukirchner auf den Sieg. Er versuchte, Spies zu attackieren, geriet mit seiner Alstare-Suzuki aber ins Rutschen und stürzte. Der Sachse konnte das Rennen zwar wieder aufnehmen, war aber zurückgefallen auf den 21. Platz. Von dort startete er eine Aufholjagd, die ihm am Ende bis auf Rang 13 brachte. In der Gesamtwertung fiel der Sachse auf Rang vier hinter Michel Fabrizio zurück. Durch Neukirchners Missgeschick war Haga auf Rang zwei nach vorn gerutscht.

Und schon begann der Japaner seine Jagd auf den amerikanischen Rivalen. In Runde 13 leistete sich Spies einen kleinen Fehler und Haga schoss vorbei. Kurz darauf gelanges auch Haslam, an Spies vorbeizugehen. Doch die Top 3 lagen weiter eng beieinander. In der letzten Runde ging es dann noch einmal richtig zur Sache. "Wunderkind" Spies blies zur Attacke, zog wieder an Aslam vorbei und griff Haga an. Der Japaner versuchte, sich so gut wie möglich zu wehren, doch kurz vor dem Ziel konnte Spies seinen Rivalen doch noch überholen und sich seinen vierten Saisonsieg sichern.

Haga wurde Zweiter, als Dritter komplettierte Stiggy-Honda-Pilot Leon Haslam das Podium. Spies' Yahama-Teamkollege Tom Sykes wurde Vierter, Aprilia-Altmeister Max Biaggi kämpfte sich nach einer für ihn eher enttäuschenden Qualifikation vor bis auf Rang fünf. Jakub Smrz, Jonathan Rea, Regis Laconi, Michel Fabrizio folgten auf den Plätzen sechs bis neun. Troy Corser fuhr mit seiner BMW noch in die Top 10.

Ergebnisse Assen Rennen 1:

01. Ben Spies (Yamaha) - 36:31.338 Minuten

Ausfälle:

Luca Scassa (Kawasaki)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel