vergrößernverkleinern
Dominique Aegerter geht frisch gestärkt in die zweite Saisonhälfte © Aegerter

Dominique Aegerter hat in der zweiwöchigen Sommerpause auch sein intensives Trainingsprogramm nicht vernachlässigt

Dominique Aegerter geht gut erholt und auch bestens gestärkt in die zweite Saisonhälfte. "Ich habe mir die Sommerpause recht geschickt eingeteilt", berichtet der 19-jährige Schweizer. Nach einer Woche Ferien wurde auch wieder mehr Zeit für sein Fitness-Training aufgewendet. Aegerter sieht sich für den Auftakt nach der Sommerpause bestens gerüstet.

"In der ersten Woche, in der nach dem Rennen auf dem Sachsenring, habe ich mit ein paar Freunden einmal richtig ausgespannt", so Aegerter. "Ich habe die Ferien am Strand vollends ausgekostet. Das absolute Nichtstun war einfach herrlich. Noch dazu war das Wetter auch richtig schön. In der zweiten Woche hingegen habe ich mein Trainingsprogramm mit zwei Einheiten pro Tag voll durchgezogen."

"Das Ganze habe ich aber sehr abwechslungsreich gestaltet", so der Suter-Pilot weiter. "Mit Joggen, Rennradfahren, Bike-Touren, Schwimmen, Squash, Motocross, und einigen anderen Sachen mehr. Ich denke, dass es mir auch gut gelungen ist, die Strapazen der anstrengenden Monate Juni und Juli gut zu verarbeiten. Ich fühle mich bereit für den zweiten Teil der Saison." Nach dem starken Auftritt beim vergangenen Grand Prix bleiben seine Erwartungen für das bevorstehende Rennwochenende in Brünn aber bescheiden.

"Mein Ziel ist es, auch in Brünn wieder in die Top-15 zu fahren", meint der momentane WM-17. "Das Sachsenring-Wochenende war mit Abstand mein Bestes bislang in dieser Saison. Diese Resultate geben mir auch viel Auftrieb, trotzdem darf man nicht abheben. Die Dichte in unserer Klasse ist extrem. Daher bleibe ich auch dabei, dass es auch für die zweite Saisonhälfte meine Zielsetzung ist, jedes Rennen in den Punkterängen zu beenden. Wenn möglich möchte ich natürlich auch noch das eine oder andere Mal in den Top-10 ins Ziel kommen. Jedenfalls will ich die WM unter den ersten 15 beenden. Das sollte auch möglich sein, denn momentan fehlen mir nur zwei Punkte auf den 15. Platz."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel