vergrößernverkleinern
Das Kiefer-Duo Stefan Bradl und Michael Ranseder wollen sich in Szene setzen © motorradrennen.com

Stefan Bradl will sich bei den letzten beiden Saisonrennen in die Top 10 der Gesamtwertung schieben - Für Michael Ranseder geht es um die Zukunft

Nach den drei Überseerennen sind die beiden Kiefer-Piloten, Stefan Bradl und Michael Ranseder, für den Endspurt der Moto2 Saison zurück in Europa. Am kommenden Wochenende findet der Grand Prix von Portugal nahe Estoril statt und eine Woche später treffen sich die Fahrer und Teams zum in Valencia.

Für Bradl geht es bei den letzten beiden Rennen noch mal um wichtige Punkte in der Gesamtwertung. Durch die Erfolge in den letzten Rennen stehen ihm die Türen nach vorne noch richtig offen. Um in der Endabrechung unter den ersten zehn Plätzen zu rangieren, muss Bradl gegenüber seinen Gegnern lediglich noch zehn Punkte aufholen.

Bei Ranseder sind die Ziele etwas anders gesteckt: Er muss versuchen sich durch weitere gute Ergebnisse in Szene zu setzen, um eine noch bessere Basis für die aktuell laufenden Verhandlungen für 2011 zu schaffen. Der Österreicher hat durch den späten Einstieg in die neue Klasse (bisher nur bei fünf Rennen am Start) das "Handicap", dass er nur wenig Fahrpraxis auf der Suter-Maschine vorweisen kann. Daher ist es für ihn besonders schwierig, immer wieder in die vorderen Bereiche der Ergebnisliste vorzustoßen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel