vergrößernverkleinern
Raffaele de Rosa wird in der kommenden Saison auf einer Moriwaki sitzen © Honda

Der Italiener Raffaele de Rosa ist sich nach den positiven Testfahrten auf der Moriwaki mit dem Team G22 für die Saison 2011 einig geworden

Nachdem die Testfahrten in diesem Jahr beendet sind, füllen sich die noch freien Fahrerplätze in der Moto2. Raffaele de Rosa, der in der vergangenen Saison bei Tech 3 ein schwieriges Jahr erlebt hat, wechselt zum G22-Team und wird dort auf einer Moriwaki sitzen. Mit der Weltmeistermaschine erhofft sich der Italiener einen Schritt nach vorne, denn 2010 fuhr er nur viermal in die Punkteränge.

Bei den Tests in Valencia hat de Rosa bereits das Moriwaki-Fahrwerk getestet und war begeistert. "Ich war sofort vom guten Fahrgefühl überwältigt. Das Chassis ist sehr gut ausbalanciert, während der Motor besser entwickelt zu sein scheint. Ich kann die nächsten Tests kaum erwarten, um weitere Fortschritte zu machen", wird der 23-Jährige von 'Crash.net' zitiert. "Zu einem Team wie G22 zu wechseln erfüllt mich mit Freude. Das vergangene Jahr war nicht sehr positiv für mich. Trotzdem habe ich an mich geglaubt und will nun ein neues Kapitel meiner Karriere aufschlagen."

2011 wird die siebte volle WM-Saison von de Rosa sein. Gesamtrang sechs bei den 250ern im Jahr 2009 ist bisher der größte Erfolg. G22 wird von Pablo Nieto geleitet, dessen Cousin Fonsi wahrscheinlich die zweite Maschine fahren wird. De Rosas ehemaliges Tech-3-Team hat bereits mit Mike di Meglio und Bradley Smith zwei neue Piloten verpflichtet. Yuki Takahashi wechselt zu Gresini und steigt dort auf die Meister-Moriwaki von Toni Elias.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel