vergrößernverkleinern
Max Neukirchner gelang am Freitag der Sprung auf den zwölften Platz © MZ

Max Neukirchner fährt im dritten Freien Training auf Platz zwölf - Anthony West wird von Chattering-Problemen geplagt

Am zweiten Trainingstag der Moto2-Klasse in Katar hat Max Neukirchner einen deutlichen Satz nach vorne gemacht. Der MZ-Pilot, der derzeit auf ein Vorjahres-Chassis von FTR setzt, beendete das dritte Freie Training am Freitagabend auf Platz zwölf (2:02.410 Minuten). "Ich bin sehr, sehr zufrieden mit dem Training", sagte Neukirchner. "Ich konnte von Anfang an gute Zeiten fahren."

"Dann haben wir nur noch mal einen anderen Reifen ausprobiert, der wirklich gar nicht funktioniert hat, auch mit verschiedenen Luftdrücken nicht", fuhr der langjährige Superbike-Pilot fort. "Wir sind danach auf den vorherigen Reifen zurückgekehrt, haben noch eine Kleinigkeit am Setup verstellt, und dann funktionierte das Motorrad."

Neukirchner drehte zwei beeindruckende Runden, die ihn an die "Superpole in der Superbike-WM" erinnerten: "Ich war schnell, und trotzdem war es nicht sehr risikoreich. Ich denke, von den Rundenzeiten, die im Rennen gefahren werden, sind wir gar nicht mehr so weit entfernt."

Neukirchners Cheftechniker Marco Nicotari jubelte: "Max ist einfach fantastisch. Der Erfolg heute geht zu 99 Prozent auf sein Konto. Wir haben nur kleine Änderungen am Setup vorgenommen, er tat den Rest. Es ist großartig, einen Fahrer wie ihn zu haben. Unser größtes Problem ist im Moment die Aerodynamik, denn im Vergleich zu den anderen fehlt uns Speed. Max ist sehr groß und wir hatten bisher keine Zeit, die Aerodynamik auf ihn abzustimmen. Doch wir wissen, in welche Richtung wir gehen müssen."

Anthony West (35./2:04.878) blieb derweil auf dem MZ-Gitterrohrrahmen vom Pech verfolgt. "Unser Motorrad hat wirklich in jeder Kurve Chattering, und natürlich hat sich das auf den Kurvenspeed ausgewirkt", klagte der Australier. "Wir müssen so weit kommen, dass ich das Bike einfach laufen lassen kann, aber im Moment geht das nicht. Jedes Mal, wenn ich von der Bremse gehe, rattert das Motorrad, und zwar in jeder Kurve. Wenn ich mit Gewalt versuche, schneller zu fahren, komme ich in akute Sturzgefahr."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel