vergrößernverkleinern
Yuki Takahashi erlitt mit dem Tod seines Bruders einen schweren Schicksalsschlag © Honda

Yuki Takahashis Bruder Koki ist bei einem tragischen Verkehrsunfall nach einer Charity-Veranstaltung zugunsten der Tsunamiopfer tödlich verunglückt

Koki Takahashi - Bruder von Gresini-Moto2-Star Yuki Takahashi - kam am vergangenen Sonntag auf tragische Weise ums Leben. Der Verkehrsunfall ereignete sich gegen drei Uhr nachts im japanischen Saitama - der 23-Jährige war nach einer Wohltätigkeits-Veranstaltung für die Erdbeben-und Tsunami-Opfer gerade auf der Heimreise. Genaue Details sind derzeit nicht bekannt.

Koki Takahashi war wie sein Bruder Motorrad-Rennfahrer und ging hauptsächlich in der japanischen Meisterschaft an den Start. Mit einer Wildcard hatte er aber auch dreimal an seinem Heim-Grand-Prix in Motegi teilgenommen. 2005 und 2006 hatte er sich in der 250er-Klasse die Plätze 16 und 20 gesichert, 2010 war er in der Moto2-Klasse 34. geworden.

Sein Bruder Yuki Takahashi, der in der Moto2-Klasse derzeit auf dem neunten Gesamtrang liegt, möchte am kommenden Wochenende trotz des schweren Schicksalsschlags beim dritten Saisonrennen in Portugal starten. Sein Gresini-Team wird dabei einen Trauerflor tragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel