Stefan Bradl fuhr im ersten Freien Training der Moto2 in Le Mans auf Platz 16 (1:41.118 Minuten). Der Kiefer-Pilot war mit der Abstimmung seiner Suter MMX noch nicht glücklich. "Ich bin noch nicht so zufrieden, da wir noch einiges haben, das mir noch nicht passt", so Bradl. "Wenn wir das wegbekommen, ist sicher noch was drin. Allerdings hatte ich vom Gefühl her erwartet, dass ich schneller wäre, denn es lief mir recht leicht von der Hand."

Bradl hat offenbar noch nicht die richtige Getriebeübersetzung für das Kurvengeschlängel auf dem Bugatti-Circuit gefunden. "An der Vordergabel haben wir noch ein Problem, was wir nicht ganz wegbekommen haben, da müssen wir noch daran arbeiten", so Bradl weiter. "Von der Platzierung her, traue ich mir die Top 10 jedenfalls zu."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel