Scott Redding erlitt bei seiner schweren Kollision mit Shoya Tomizawa offenbar mehrere Knochenbrüche. Der Brite war in der zwölften Runde des Moto2-Rennens in Misano mit hoher Geschwindigkeit auf den unmittelbar vor ihm gestürzten Japaner aufgefahren.

Während Redding im Streckenhospital behandelt wurde und anscheinend bei Bewusstsein ist, erlag Tomizawa am Nachmittag in einem nahegelegen Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel