Trotz hervorragender Ausgangsposition hat Stefan Bradl einen Podestplatz verpasst.

Der als Dritter gestartete Suter-Pilot stellte aber mit Platz fünf in der Moto2 beim Großen Preis von Australien auf Phillip Island sein bestes Karriere-Ergebnis in dieser Klasse ein und überzeugte vollauf.

Der bereits als Weltmeister feststehende Spanier Toni Elias (Moriwaki) begnügte sich mit Rang sieben. Alex de Angelis (San Marino/Motobi) kam zu seinem ersten Saisonsieg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel