Anthony West erlebte einen enttäuschenden Auftakt in das letzte Rennwochenende der Saison. Der MZ-Pilot beendete den Freitag nur auf dem 34. Rang (1:38.462 Minuten). Teammanager Peter Rubatto nahm seinen Fahrer in Schutz: "Zum Teil sind unsere Probleme streckenbedingt, denn der Kurs hat ein völlig anderes Layout als die Estoril-Piste, und wir sind noch dabei, nach der optimalen Abstimmung zu suchen."

Zudem hatte West mit Chattering zu kämpfen, dass womöglich von den Rädern der MZ herrührt. "Sie haben einen leichten Höhenschlag, was in den Bremszonen und in voller Schräglage natürlich nicht optimal ist", erklärte Rubatto. "Doch wir haben einen neuen Satz an Felgen per Luftfracht hierher gebracht, die wir heute noch am Flughafen abholen können. Hoffen wir, dass Anthony dann wieder dort mitfährt, wo er letzte Woche aufgehört hat - in den Top 10."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel