Stefan Bradl muss in seiner Fitnessvorbereitung auf die kommende Saison eine Zwangspause einlegen.

Denn er hat einen gebrochenen Mittelfußknochen und eine tiefe Fleischwunde am linken Fuß. Passiert ist das allerdings nicht beim Motorradfahren, sondern bei einem Arbeitsunfall. Der Kiefer-Moto2-Pilot hatte mit einem Stapler hantiert und sich dabei den Fuß gequetscht.

Derzeit kann er links nicht einmal einen Schuh tragen. Deshalb hat der junge Bayer laut "Speedweek" nun auch seinen geplanten Skiurlaub abgesagt, beim Windkanaltest saß er barfuß auf seiner Kalex.

Zumindest möchte Bradl nun so bald wie möglich mit Schwimmtraining beginnen, sein Konditionstraining könne er aber frühestens am 10. Januar wieder aufnehmen, sagte er der "Speedweek".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel