Mit einer Punktlandung hat sich Stefan Bradl im Training zum Großen Preis von Frankreich die Tagesbestzeit gesichert.

Auf dem Traditionskurs in Le Mans ließ der WM-Führende auf seiner letzten Runde in 1:38,709 Minuten die versammelte Moto2-Konkurrenz hinter sich.

Der 21-Jährige aus Zahling hatte mit seiner Kalex bereits das erste freie Training am Vormittag für sich entscheiden.

Max Neukirchner war in Frankreich zwei Wochen nach seinem offenen Bruch am linken kleinen Finger dabei und fuhr mit seiner MZ in 1:40,638 Minuten auf den 34. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel