Motorrad-Pilot Stefan Bradl (Zahling) startet beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone am Sonntag erstmals in dieser Saison nicht von der Pole Position.

Der WM-Spitzenreiter musste sich auf seiner Kalex als Dritter um rund eine halbe Sekunde dem Spanier Marc Marquez (Suter/2:08,101) geschlagen geben.

Bei Bradls letzter schneller Runde lagen ihm nach einem Strurz des Spaniers Alex Pons die Trümmer von dessen Kalex im Weg. Zweiter wurde der Engländer Scott Redding (Suter). Max Neukirchner (Stollberg) fuhr mit knapp zwei Sekunden Rückstand auf Rang 17.

Bradl hatte in den ersten fünf Saisonrennen jeweils die Pole erobert und drei der Rennen gewonnen. Sein größter Verfolger in der WM, der Italiener Simone Corsi, belegte am Ende mit 0,875 Sekunden Rückstand Platz fünf.

"Das Ergebnis ist auf jeden Fall zufriedenstellend. Unsere Pace ist gut und wir wollen morgen Punkte mitnehmen", sagte der WM-Führende nach dem Qualifying auf SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel