Motorrad-Pilot Casey Stoner hat den Großen Preis von Großbritannien in Silverstone gewonnen und in der Königsklasse MotoGP mit seinem vierten Saisonsieg die WM-Führung erobert.

Der ehemalige Weltmeister aus Australien gewann den sechsten Lauf vor seinem italienischen Honda-Markenkollegen Andrea Dovizioso und Colin Edwards (USA/Yamaha).

Mit 116 Punkten führt Stoner jetzt deutlich vor dem bisherigen Spitzenreiter Jorge Lorenzo (98).

Der Weltmeister aus Spanien stürzte mit seiner Yamaha auf regennasser Strecke und ging in diesem Jahr zum ersten Mal leer aus.

Dovizioso (83) ist weiterhin Dritter.

Der neunmalige Weltmeister Valentino Rossi arbeitete sich nach dem enttäuschenden Qualifying vom 13. auf den sechsten Rang vor, profitierte dabei aber auch von einigen Ausfällen. Mit 68 Punkten ist der Italiener jetzt WM-Vierter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel