Am kommenden Wochenende wird Elena Rosell in Assen auf der Moto2-Maschine von Julian Simon sitzen.

Der Spanier hatte sich bei einem Sturz in Barcelona ein Bein gebrochen und fällt für ungewisse Zeit aus. Aspar-Teamchef Jorge Martinez gibt Rosell, die ebenfalls Spanierin ist, die Chance, Grand-Prix-Luft zu schnuppern.

Erstmals wird in der noch jungen Moto2-Geschichte eine Frau am Start stehen.

"Ich kann es immer noch nicht glauben. Die Möglichkeit, dass ich für das Aspar-Team fahren werde, wurde erstmals vergangene Woche diskutiert", sagt Rosell.

"Die letzten Tage waren für mich sehr nervenaufreibend.? In diesem Jahr ist die 25-jährige in der spanischen Meisterschaft unterwegs.

Rosell ist seit SPORT1-Expertin Katja Poensgen die erste Frau, die an einem WM-Lauf teilnehmen wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel