Deutschlands Titel-Hoffnung Stefan Bradl droht nach einem schwarzen Samstag ein empfindlicher Rückschlag im Titelrennen der Moto2.

Nach einem Sturz im Freien Training am Morgen musste sich der durch Hautabschürfungen und Fleischwunden gehandicapte WM-Spitzenreiter im Qualifying mit Rang 22 begnügen.

Sein ärgster Rivale Marc Marquez (Spanien/Suter/1:44, 038 Minuten) sicherte sich zudem die Pole Position. Simone Corsi duellierte sich lange mit Marquez um die Pole und geht von Platz zwei ins Rennen. Dritter wurde Andrea Iannone.

Bester Deutscher war Max Neukirchner (Stollberg/MZ/1:45,094), der von Platz 16 ins Rennen geht.

Vor dem 11. von 17 Saison-Rennen am Sonntag in Indianapolis hat Bradl (1:45,371) 43 Punkte Vorsprung auf Marquez.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel