Weltmeister Sandro Cortese hat nach den ersten Runden auf seinem neuen Moto2-Motorrad ein positives Zwischenfazit gezogen.

"Der erste Tag ist wirklich gut gelaufen", sagte der Motorrad-Pilot dem Fachmagazin Speedweek. Cortese, der am vergangenen Samstag von 7000 Fans in seiner Heimatgemeinde Berkheim für den Titelgewinn in der Moto3 gefeiert worden war, testet derzeit mit seinem Team Intact GP im spanischen Almeria.

Die Umstellung von der leichtesten in die mittelschwere Klasse ist dem 22-Jährigen trotz aller Unterschiede nicht schwer gefallen. "Ich habe beim Display im Cockpit gar nicht gewusst, wo ich vor lauter Zahlen hinschauen muss. Ich muss mir noch erklären lassen, welche die wichtigen sind", sagte der Aufsteiger: "Moto2 - das ist schon cool."

Cortese umrundete den Kurs in Südspanien 45 Mal und gewöhnte sich dabei immer besser an das 600ccm-Bike: "Ich habe mich mit jeder Runde und mit jedem Turn besser gefühlt. Es macht richtig Spaß, mit dieser Maschine zu arbeiten, auch im Vergleich zur Moto3."

Die Testfahrten gehen noch bis Mittwoch.