Weltmeister Sandro Cortese hatte beim Auftakt der dreitägigen Testfahrten in Valencia/Spanien nichts mit den Spitzenplätzen zu tun.

Der Moto3-Champion musste sich in der Vorbereitung auf seine erste Saison in der Moto2 mit dem 27. Platz begnügen. Rookie Cortese, der nach seinem Titelgewinn in die schwerere Klasse aufgestiegen war, lag mit seiner Kalex fast drei Sekunden hinter dem Tagesschnellsten Nicolas Terol (Spanien/Suter).

Cortese spulte insgesamt 40 Runden ab und fuhr in der letzten der drei Sessions persönliche Bestzeit (1:38,722 Minuten). Vor dem Berkheimer landete Marcel Schrötter (Vilgertshofen/Kalex). Der 20-Jährige belegte in 1:38,391 den 21. Rang.

In der Moto3 war wie erwartet der 19-jährige Jonas Folger (Schwindegg) schnellster Deutscher. Der Titelkandidat wurde in 1:42,093 Minuten mit knapp 1,4 Sekunden Rückstand auf Maverick Vinales (Spanien/KTM) Fünfter.

Im hinteren Drittel des Feldes lagen Toni Finsterbusch (Krostitz/19.), Philipp Öttl (Ainring/26.) und Florian Alt (Nümbrecht/alle Kalex/28.)

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel