Sandro Cortese ist eine Woche nach seinem folgenschweren Sturz in Brünn beim Großen Preis von Großbritannien leer ausgegangen.

Der in die Moto2 aufgestiegene Berkheimer belegte in Silverstone den 21. Platz.

Der 23-Jährige hatte sich in Tschechien kurz vor Rennende den Arm gebrochen und war am Montag operiert worden. Auch Marcel Schrötter holte als 16. keine WM-Punkte.

Cortese ging von Startplatz 23 ins Rennen, konnte sich aber wegen des Handicaps nur zwei Plätze nach vorn arbeiten. Schrötter machte während des elften Saisonlaufs einen Rang gut.

Lokalmatador Scott Redding (Großbritannien) feierte im "Home of British Motorsport" den Sieg und baute seine Führung im WM-Klassement aus.

Der 20-Jährige hat jetzt 38 Punkte Vorsprung auf Pol Espargaro, der nur auf dem achten Rang landete. Takaaki Nakagami (Japan) und Tom Lüthi (Schweiz) komplettierten das Podest.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel