Moto2-Pilot Sandro Cortese hat mit lädiertem Arm auch im ersten Training zum Großen Preis von San Marino Kämpferqualitäten gezeigt. Der Schwabe fuhr in 2:69.634 Minuten auf Platz fünfzehn.

Noch besser machte es Marcel Schöller: Der Bayer belegte in 2:58.734 Minuten einen mehr als passablen elften Rang.

Die ersten drei Ränge belegten der Japaner Takaaki Nakagami (1:38.634 Min.), der Spanier Esteve Rabat (1:50.334) und der Schweizer Thomas Luthi (2:06.034 Min.).

Hier gibt's alles zur MotoGP

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel