Der britsche Moto2-Spitzenreiter Scott Redding hat sich in Barcelona einer Operation am rechten Unterarm unterzogen.

Der Eingriff beim 20-Jährigen wurde wegen des Kompartmentsyndroms notwendig und von Dr. Xavier Mir vorgenommen. Der spanische Spezialist hatte erst am Montag Moto3-Pilot Jonas Folger nach dessen Knöchelbruch operiert.

Redding, der zuletzt über Taubheitsgefühle in den Fingern und fehlende Kraft geklagt hatte, führt die Gesamtwertung der mittleren der drei WM-Klassen mit 23 Punkten Vorsprung an.

Beim Großen Preis von Aragon (29. September), dem nächsten von fünf ausstehenden Rennen, wird der Kalex-Fahrer an den Start gehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel