Beim zweiten Freien Training zum Aragon-GP hat Marcel Schrötter seine gute Form untermauert.

Bereits im ersten Freien Training nur knapp an den Top Ten vorbeigeschrammt, fuhr der Deutsche in der zweiten Session auf die achte Position vor. Auch Sandro Cortese fuhr einen soliden 18. Platz ein.

Die Bestzeit gelang Takaaki Nakagami. Der Japaner brauchte für seine schnellste Runde in 1:54,325 Minuten und spuckte damit den beiden Lokalmatadoren in die Suppe.

Eseve Rabat benötigte für seine schnellste Runde nur zwei Tausendstel mehr, Nicolas Terol komplettierte mit einer Zeit von 1:54,564 Minuten das Podium.

Nachdem es lange nach einem schwachen Training für den WM-Spitzenreiter aussah, schob sich Scott Redding in der letzten Runde noch auf den fünften Platz vor.

Sein ärgster Konkurrent schwächelte: Pol Espargaro landete nur auf einem enttäuschenden elften Rang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel