vergrößernverkleinern
Maverick Vinales fand am Samstag zu seiner Topform zurück © FGlaenzel

Maverick Vinales untermauert mit der Bestzeit im Warmup seinen Aufwärtstrend auf dem Losail-Kurs in Katar - Jonas Folger Dritter

Im Anschluss an die drei Qualifying-Sessions standen beim Saisonauftakt in Katar noch die Warmups der kleine Klassen auf dem Programm. Den Anfang machte die Moto3 und Maverick Vinales (KTM) bestätigte, dass er am Samstag zu seiner Form gefunden hat. Der Spanier setzte sich in 2:07,875 Minuten an die Spitze der Zeitenliste. In den 20 Minuten feilten die Fahrer der Nachwuchsklasse an den letzten Einstellungen, denn am Sonntag steht direkt das Rennen auf dem Programm. Hinter Vinales reihte sich sein Landsmann Alex Rins (KTM) auf Platz zwei ein. Sein Rückstand betrug 0,284 Sekunden.

Der Deutsche Jonas Folger (Kalex-KTM) setzte seine Form fort und klassierte sich als Dritter (+0,361 Sekunden). Pole-Setter Luis Salom (KTM) beendete das Aufwärmtraining auf Platz vier, wobei ihm vier Zehntelsekunden auf Vinales fehlten. Dahinter klassierten sich Efren Vazquez (Mahindra), Alex Marquez (KTM) und Danny Webb (Suter-Honda). Die Top 10 komplettierten Miguel Oliveira (Mahindra), Jakub Kornfeil (Kalex-KTM) und Zulfahmi Khairuddin (KTM).

Die drei weiteren Deutschen waren mit ihren Kalex-KTM-Motorrädern wieder weit hinten zu finden. Rookie Florian Alt setzte sich als 24. in Szene. Den Rückstand auf die Spitze konnte der Youngster auf 2,6 Sekunden reduzieren. Philipp Öttl kam auf Platz 29 und Toni Finsterbusch auf Rang 30. Für den einzigen Zwischenfall sorgte Rookie Lorenzo Baldassarri, der seine FTR-Honda ins Kiesbett legte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel