vergrößernverkleinern
FTR-Honda-Pilot Jack Miller zeigte in Silverstone erneut eine starke Leistung © FGlaenzel

Jack Miller wird in Silverstone als Siebter bester Honda-Pilot - Teamkollege John McPhee fährt vor den heimischen Fans in die Punkte

Das Racing Team Germany (RTG) konnte sich beim Rennwochenende in Silverstone erneut stark präsentieren. Jack Miller hatte Chancen auf den fünften Platz, beendete das Rennen auf dem schnellen Kurs aber nur als Siebter. Im Zielfinish fehlte Miller die nötige Leistung, um Miguel Oliviera (Mahindra) und Jonas Folger (Kalex-KTM) hinter sich zu lassen. Die Verfolgergruppe, in der Miller fuhr, verlor etwa 20 Sekunden auf die Spitzengruppe.

"Der Tag lief gut. Wir haben ein paar Punkte gesammelt. Das ist für mich die Hauptsache", bilanziert Miller. "Alles andere scheint auch ganz gut zu funktionieren. Mit dem Bike bin ich zufrieden. Wir hätten sogar den fünften Platz holen können. Aber wie auch immer, das nächste Rennen ist Misano. Ich mag die Strecke und denke, wir können dort ein gutes Ergebnis erzielen. Das Schlüsselbein ist okay. Das einzige was etwas schmerzt, ist die Haut an der Narbe."

Teamkollege John McPhee kam weitere acht Sekunden hinter Miller ins Ziel. Der Schotte wurde 14. und holte damit zwei wichtige WM-Punkte. "Das Rennen war ein weiterer Schritt nach vorn. Das Problem mit der Bremse, welches ich das ganzer Wochenende hatte, war besser. Ich habe mich sehr sicher gefühlt. Der Grip war ganz gut. Wir sehen dieses Wochenende als ein Weiteres zum lernen und ich freue mich auf Misano", so McPhee.

Teamchef Dirk Heidolf zog ein positives Fazit: "Ich selber bin sehr zufrieden mit dem Rennverlauf. Man hat wieder gesehen, dass Jack richtig gut mitgekämpft hat. Das Motorrad lief auch richtig gut. Er hatte nur einige kleine Probleme am Schluss und somit den fünften Platz verschenkt", schildert Heidolf. "Bei John hat man deutlich gesehen, dass er viel besser vorwärts ging. Wir haben noch einmal eine Fahrwerksänderung gemacht und er hat sich damit viel wohler gefühlt als vorher. Mit Platz 14 nimmt er wiederholt Punkte mit nach Hause."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel