vergrößernverkleinern
Allein Luis Salom holte in der laufenden Saison sechs Siege für KTM © KTM

Sechs Rennen vor dem Saisonende lieg KTM uneinholbar in Führung - Folgt nun ein neuer Rekord von aufeinanderfolgenden Siegen?

Bisher führte in der laufenden Moto3-Saison kein Weg an KTM vorbei. Die Österreicher dominieren mit ihrer Eigenkreation die kleinste Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft nach belieben. Nur Jonas Folger konnte den KTM-Piloten mit seiner Kalex-KTM ansatzweise gefährlich werden. Mit Ausnahme der beiden Podestplätze in Jerez und Brünn standen ausschließlich KTM-Piloten auf dem Podium.

Dadurch kommen die Österreicher sechs Rennen vor dem Ende der Saison auf 275 Zähler. Kalex-KTM liegt bereits 155 Punkte zurück und kann den Rückstand nicht mehr aufholen. Dadurch wurde KTM in Silverstone vorzeitig Konstrukteursweltmeister der Moto3. Es ist der dritte Titel für die Österreicher und der zweite in der Moto3.

Zudem ist KTM seit 15 Rennen ungeschlagen. Eine neue Bestmarke von aufeinanderfolgenden Siegen ist das nächste Ziel. Momentan hat Honda den Rekord inne. 1990 und 1991 gewann Honda 19 Rennen in Folge. 1992 und 1993 war der japanische Motorrad-Gigant 17 Rennen in Folge ungeschlagen. Wenn Luis Salom, Maverick Vinales, Alex Rins und Alex Marquez so weitermachen, dürfte es der Konkurrenz schwer fallen, die Dominanz der Österreicher zu brechen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel