Zum Start der zweiten IRTA-Testphase der Moto3-Klasse in Jerez belegte Sandro Cortese den dritten Platz.

Der Ajo-KTM-Pilot landete mit seiner persönlichen Bestzeit von 1:49,2 Minuten hinter Danny Kent (ebenfalls KTM) und Alberto Moncayo (Kalex) und konnte seine starken Leistungen der ersten Testphase in Valencia nicht ganz bestätigen.

Dabei dürfte den 22-Jährigen vor allen Dingen der Rückstand auf den eigenen Teamkollegen geärgert haben. Der Brite Kent absolvierte seine schnellste Runde fast eine Sekunde zügiger als Cortese.

Die weiteren deutschen Piloten Jonas Folger, Marcel Schrötter und Toni Finsterbusch verzichteten auf die Tests in Jerez.

In der Moto2 präsentierte sich Tom Lüthi in bestechender Frühform.

Der Schweizer landete mit 1:43,00 Minuten vor Claudio Corti und Takaagi Nakagami.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel