Der niederländische Pilot Jasper Iwema ist beim Grand Prix in Austin/Texas schwer gestürzt.

Das Rennen der Moto3-Klasse wurde nach dem Zwischenfall sofort unterbrochen. Der 23-Jährige war beim Abtransport aber bei Bewusstsein und winkte.

Einige Stunden später gab Iwema Entwarnung. "Mir geht's nach meinem schweren Unfall gut", schrieb der Kalex-Fahrer bei Twitter: "Ich habe nur eine Gehirnerschütterung erlitten, war aber für einige Minuten bewusslos."

Auf dem neuen Circuit of the Americas, der in diesem Jahr erstmals im WM-Kalender steht, flog Iwema mit hohem Tempo von der Maschine und landete hart auf dem Asphalt. Sein Motorrad überschlug sich mehrfach.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel