Motorrad-Pilot Jonas Folger hofft nach seiner überstandenen Knöcheloperation auf einen Start beim Grand Prix von Aragon in zehn Tagen.

Der 20-Jährige war am Montag in Barcelona operiert worden, nachdem er sich tags zuvor beim Moto3-Rennen von San Marino nach einem spektakulären Sturz schwer verletzt hatte.

"Die Operation ist überstanden. Ich fühle mich gut. Jetzt habe ich noch ein paar Tage zum Erholen, bevor ich nach Aragon gehe", twitterte Folger am Dienstag.

Beim Eingriff in Barcelona wurde der Bruch am Montagabend mit einer Titanklammer fixiert. Die von den spanischen Spezialisten Eugenio Gimeno und Xavier Mir durchgeführte OP dauerte 75 Minuten und verlief nach Plan.

Der 20-jährige Folger muss noch einen Tag im Krankenhaus bleiben.

Neben der Knöchelverletzung hatte sich Folger auch eine Schulterblessur zugezogen.

Hier weiterlesen: Folger erleidet Knöchelbruch

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel