vergrößernverkleinern
Dovizioso muss beim ersten Sepang-Test auf sein neues Motorad verzichten © Ducati

Luigi Dall'Igna hat bestätigt, dass Ducati beim ersten Vorsaison-Test in Sepang noch nicht mit der neuen GP15, sondern mit einem Interimsmodell ausrücken wird

Ducati wird beim ersten Test vor der MotoGP-Saison 2015 noch nicht das neue Motorrad einsetzen. Wie General Manager Luigi Dall'Igna gegenüber 'motogp.com' bestätigte, wird das GP15 genannte Motorrad beim Test vom 4. bis 7. Februar in Sepang noch nicht zu sehen sein. Dort werden die Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso und Andrea Iannone mit einer überarbeiteten Version des 2014er-Motorrads ausrücken, die intern auf den Namen GP14.3 hört.

Grund für die Verschiebung des Streckendebüts der GP15 sei laut Dall'Igna, dass sich das neue Motorrad noch im Stadium der Entwicklung und Herstellung befinde. Mit der Interimsversion sollen in Sepang Daten gewonnen werden, die in die Entwicklung der neuen Ducati einfließen sollen.

Diese soll dann voraussichtlich beim zweiten Test in Sepang debütieren, der vom 23. bis 26. Februar angesetzt ist. Bei der GP15 soll es sich um ein grundlegend überarbeitetes Motorrad handeln, das aber laut Dall'Igna weiterhin die "Ducati-Philosophie" verfolge.

Mit der neuen GP15 und einer rein italienischen Fahrerpaarung will Ducati 2015 endlich wieder in die Erfolgsspur zurückkehren, nachdem der letzte Sieg in der MotoGP aus dem Jahr 2010 (Casey Stoner in Phillip Island) datiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel