vergrößernverkleinern
Kehrt Loris Capirossi 2011 zu seinem alten Arbeitgeber Ducati zurück? © Suzuki

Loris Capirossis Manager deutet an, dass der italienische Altmeister in der nächsten Saison für ein Satellitenteam von Ducati fahren könnte

Das Fahrerkarussell in der MotoGP dreht sich bereits kräftig. Im Mittelpunkt steht natürlich die Frage, wohin die Wege der vier Spitzenpiloten Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Casey Stoner und Dani Pedrosa 2011 führen werden. Aber auch um die Zukunft von Loris Capirossi gibt es nun Gerüchte, angeheizt von seinem Manager Carlo Pernat.

Pernat sagte gegenüber 'Italia 1', das ser mit Ducati über die Möglichkeit spreche, "Capirex" in einem Satellitenteam der Italiener unterzubringen. Das wäre also entweder Pramac oder Aspar - oder ein neues Team. Ob sich da wirklich eine ernsthafte Zusammenarbeit ankündigt, ist noch unklar. Klar ist: Capirossis Vertrag bei Suzuki läuft ebenfalls aus und der 37-Jährige will in der MotoGP bleiben. Gut möglich ist aber auch, dass Suzuki den erfahrenen Italienr anbietet, weiter neben Youngster Alvaró Bautista zu fahren.

Capirossi hat eine lange gemeinsame Geschichte mit Ducati. Er fuhr in der MotoGP-Debütsaison der italienischen Marke 2003 für das Team und bescherte Ducati auch den ersten MotoGP-Sieg. Nach einer erfolglosen Saison 2007 wurde er aber durch Marco Melandri ersetzt. Erst im Nachhinein zeigte sich, dass seine Nachfolger Melandri und Nicky Hayden an der Seite von Casey Stoner noch erfolgloser waren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel