vergrößernverkleinern
Valentino Rossi wird noch heute in Florenz operiert © Yamaha

Die erste Vermutung hat sich bestätigt: Valentino Rossi kann aufgrund einer Fraktur des rechten Schienbeins nicht in Mugello starten

Die ersten Meldungen aus dem Streckenhospital in Mugello haben sich inzwischen bestätigt.

Valentino Rossi hat sich bei seinem Sturz im zweiten Freien Training zum Großen Preis von Italien am Samstagmorgen das rechte Schien- und Wadenbein gebrochen.

Ein Start im Rennen am Sonntag ist somit ausgeschlossen.

Rossi befindet sich bereits auf dem Weg ins Krankenhaus nach Florenz, wo er noch heute operiert wird.

Der Weltmeister war 15 Minuten vor Ende des Trainings im Biondetti-S per Highsider gestürzt und krümmte sich bereits unmittelbar nach der Landung vor Schmerzen im Kiesbett.

Rossi wurde daraufhin sofort ins Streckenhospital transportiert, während die tausenden Fans am Streckenrand betroffen schwiegen.

Der Yamaha-Pilot war bereits in den vergangenen Wochen aufgrund einer Schulterverletzung deutlich angeschlagen.

Bei einem Motocross-Unfall im April hatte sich Rossi den Knorpel am rechten Schulterblatt beschädigt und litt seitdem unter großen Schmerzen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel