vergrößernverkleinern
Nicky Hayden ist von den Qualitäten der Ducati Desmosedici GP10 überzeugt © Ducati

Nicky Hayden glaubt, dass die Ducati Desmosedici GP10 gut genug für Rennsiege ist - In den ersten vier Rennen landete Ducati jeweils auf Platz vier

Für Ducati ist die MotoGP-Saison bislang recht enttäuschend verlaufen. In zwei Rennen schied Casey Stoner bereits früh durch Stürze aus, in Mugello erwischte es auch Nicky Hayden zum ersten Mal - ausgerechnet in der Ducati-Kurve, vor tausenden Fans der italienischen Marke. Somit stehen bisher lediglich vier vierte Plätze in der Konstrukteurs-WM für Ducati zu Buche.

Hayden ist der Meinung, dass diese verhältnismäßig trostlose Bilanz in erster Linie den Fahrern zuzuschreiben ist. "Ich glaube, dass unser Motorrad gut genug ist, um damit zu siegen", sagte der Ducati-Pilot auf einer Pressekonferenz in einem Londoner Cricket Club. "Selbst Casey wird sagen, dass unser Bike dazu in der Lage ist, in diesem Jahr Rennen zu gewinnen."

"Es nicht das Motorrad, das uns davon abhält", so Hayden weiter. "Klar, wir können es verbessern und es ist auch nicht das dominierende Bike. Aber unser Paket ist stark. Ich denke, dass wir das Potenzial dazu haben." Doch bevor der Amerikaner von Rennsiegen spricht, peilt er in Silverstone zunächst einen Platz auf dem Siegertreppchen an.

"Das Podium ist für uns der nächste Schritt. Ohne Valentino ist man schon einen Schritt näher", spielt Hayden auf den verletzungsbedingten Ausfall Valentino Rossis an. "Ich hasse es, das so zu sagen, aber es ist wahr. Es gibt genug Jungs da draußen, die schwer zu besiegen sind und die genau das Gleiche denken."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel