vergrößernverkleinern
Der Silverstone Circuit stellt die Reifentechniker auf eine harte Probe
Welcome back, Silverstone! Die Rückkehr war ein voller Erfolg... © Silverstone

Über 145.000 Fans an drei Tagen, dazu noch hochzufriedene Fahrer: Silverstone kann das Comeback nach 24 Jahren als erfolgreich betrachten

Ein hochzufriedenes Fazit dürfen die Veranstalter des Motorrad-WM-Wochenendes in Silverstone nach dem heutigen Grand Prix von Großbritannien ziehen. Denn beim Comeback der Rennstrecke nach 24 Jahren Abstinenz kamen mehr Fans als erwartet und auch das Feedback von Fahrern, Fans und Medien war überaus positiv.

"Es war ein fantastisches Wochenende", freut sich Geschäftsführer Richard Phillips. "Die neue Grand-Prix-Strecke wurde von den Fahrern hervorragend angenommen und auch von den Fans kam positives Feedback. Wir hatten uns 60.000 Zuschauer am Rennsonntag vorgenommen, 70.000 sind es geworden. Super! Ich habe ein tolles Team um mich, das hart gearbeitet hat, um einen solchen Weltklasse-Event zu veranstalten."

Der Besuch übertraf alle Erwartungen: Heute kamen 70.123 Motorradfans nach Silverstone, am Samstag mehr als 50.000, am Freitag immerhin gut 25.000. Das ergibt für das gesamte Wochenende 145.000 Zuschauer. Zum Formel-1-Grand-Prix kommen normalerweise um ungefähr 100.000 mehr.

Unter die Fans mischten sich übrigens auch Prominente wie "Friends"-Star Matt LeBlanc, die Leichtathletik-Olympiasiegerin Kelly Holmes oder die Formel-1-Persönlichkeiten Mark Webber, Karun Chandhok, Martun Brundle, Johnny Herbert und Anthony Davidson.

Aufgrund des Erfolgs der Comeback-Veranstaltung an diesem Wochenende beginnt der Kartenvorverkauf übrigens für 2011 schon morgen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel