vergrößernverkleinern
Mika Kallio und Aleix Espargaró wollen in Assen besser abschneiden © Pramac

Das Pramac-Team hält sich in Silverstone konstant auf den hinteren Rängen - Aleix Espargaró Zehnter, Mika Kallio auf Platz 13

Für Pramac-Ducati sprang in Silverstone nur ein zehnter Platz für Aleix Espargaró und der der 13. Rang für Mika Kallio heraus. Entsprechend enttäuscht war der Technische Direktor des Teams, Fabiano Sterlacchini. "Schade, wir wollten auf dieser Strecke wirklich gut abschneiden", so der Italiener nach dem Rennen. "Wenn wir in Assen sind, werden wir mit den Fahrern viel besser sein."

"Ein schlechter Start hat mein Rennen ruiniert", klagt Espargaró. "Ich habe den Anschluss an die mittlere Gruppe sofort verloren und nachdem ich drei Fahrer überholt hatte, fuhr in den Großteil des Rennens ganz alleine. Etwas langweilig. Die zehnte Position ist aber ein gutes Ergebnis."

"Es ist klar, dass der 13. Platz nicht unser Ziel sein kann, aber so wie das Wochenende gelaufen ist, konnten wir nicht mehr erwarten", findet Kallio. "Wir hoffen, dass die heute geleistete Arbeit am kommenden Wochenende von Nutzen sein wird. Im vergangenen Jahr waren wir in Assen wirklich konkurrenzfähig und ich hoffe, dass das in dieser Saison genauso ist."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel