vergrößernverkleinern
Randy de Puniet ist auch in der Gesamtwertung auf dem Weg nach oben © Bridgestone

Randy de Puniet kam zwar schlecht aus der ersten Startreihe weg, feierte aber in Barcelona dennoch einen guten vierten Rang

Randy de Puniet arbeitet sich in der Weltmeisterschaft immer weiter nach vorne. Nach seinem vierten Platz beim Großen Preis von Katalonien liegt der LCR-Pilot nun schon an der fünften Stelle der Gesamtwertung - punktgleich mit dem viertplatzierten Nicky Hayden. "Ich wusste, dass ich hier mein bestes Ergebnis der Saison würde einfahren können und der vierte Platz ist fantastisch für mich und die Jungs", so de Puniet.

"Wir halten nun als bestes Privatteam den fünften Platz in der Weltmeisterschaft. Wir arbeiten weiter in diese Richtung, um unsere Honda bei jedem Grand Prix dieser Saison vorne zu platzieren", so der Franzose, der zunächst schlecht ins Rennen gestartet war. "Ich hatte bin aus der ersten Reihe schlecht weggekommen, habe sofort gepusht, um die drei Fahrer an der Spitze einzuholen."

De Puniet hatte sich für die härteren Reifen entschieden, weshalb er am Anfang ein paar Probleme mit dem Grip am Hinterrad hatte. "Als ich die vierte Position innehatte, entschied ich mich dafür meinen Rhythmus zu halten, da ich die Lücke zu den anderen Fahrern kontrollieren konnte. Simoncelli hat versucht mich einzuholen, aber hat einen Fehler gemacht und schied aus."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel