vergrößernverkleinern
Gabriele Del Torchio (m.) heißt Valentino Rossi schon einmal Willkommen © Ducati

Die offizielle Bekanntgabe steht noch aus, doch in der Chefetage von Ducati rechnet man bereits fest mit Valentino Rossi

Valentino Rossi und der Wechsel zu Ducati: Das Thema zieht sich bereits seit Monaten hin, immer wieder neue Gerüchte und Aussagen von mehr oder weniger stark beteiligten Persönlichkeiten des Motorradrennsports machen medial die Runde, doch eine amtliche Bestätigung steht noch aus. Es scheint aber nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Wechsel des Weltmeisters zu den Roten offiziell verkündet wird.

Spätestens beim kommenden Grand Prix in Brünn wird Klarheit herrschen. Dann wird sich Yamaha-Rennleiter Lin Jarvis erklären und seine Fahrerpaarung für die kommende Saison vorstellen. Die Anzeichen verdichten sich, dass Rossi bei diesem Termin nicht mit auf dem Podium sitzen wird. Denn Ducati-Geschäftsführer Gabriele Del Torchio hat sich in einem Interview mit 'Cycle World' verplappert.

"Diese Saison wird Ducati im Sport keine Titel einbringen, aber ich freue mich schon darauf, dass Valentino Rossi mit Nicky Hayden ein Team bildet", so Del Torchio, der offenbar große Stücke auf Hayden hält. "In diesem Jahr hat er grundlegend dazu beigetragen, unsere Desmosedici zu verbessern. Im kommenden Jahr werden er und Valentino das Motorrad zu einer Siegermaschine verfeinern."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel