vergrößernverkleinern
Gold wert: Valentino Rossi ist auch ein bekannt guter Entwickler © Yamaha

Ducati hat nach der Verpflichtung von Valentino Rossi nicht nur 2011 im Blick, sondern vor allem auch die Entwicklung der 1.000-ccm-Maschine für 2012

Valentino Rossi soll für Ducati 2011 den Weltmeistertitel holen - doch der italienische Rennstar setzt auch in Sachen Entwicklung auf das Können seines künftigen Starpiloten. Rossi ist dafür bekannt, dass er Motorräder zu Siegmaschinen machen und den Ingenieuren in der Fabrik das dazu nötige Feedback geben kann. Das hat er bereits bei Honda und bei Yamaha gezeigt.

Bei Ducati wird eine wichtige Aufgabe Rossis sein, die neue 1.000-ccm-Maschine mitzuentwickeln, die ab 2012 eingesetzt wird. Viele Beobachter gehen davon aus, dass sich erst mit der neuen Maschine der Einfluss von Rossi bei Ducati wirklich zeigen wird. Und der italienische Hersteller hat großes Vertrauen in die diesbezüglichen Fähigkeiten des "Doktors".

Ducati-Chef Alessandro Cicognani erwartet sich im Entwicklunsgrennen für 2012 durch Rossi einen "großen Vorteil": "Wir hoffen wirklich, dass er beim neuen Bike eine große Hilfe für uns ist", sagt er gegenüber 'Motor Cycle News'. "Vielleicht ist er uns auch grundsätzlich bei unseren Produkten eine große Hilfe. Das Gespür für Motorräder, das Valentino in seinem Körper und seinem Kopf hat, ist unglaublich."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel