vergrößernverkleinern
Jorge Lorenzo beendete das Warmup in Indianapolis mit der Bestzeit © IMS

Jorge Lorenzo hat die Rennvorbereitungen mit einer Bestzeit im Warmup abgeschlossen, Polemann Ben Spies auf Platz drei hinter Dani Pedrosa

Die MotoGP hat ihre letzten Vorbereitungen auf den Grand Prix von Indianapolis abgeschlossen. Im morgendlichen Warmup hatten Piloten und Teams noch einmal 20 Minuten die Möglichkeit, an den Rennabstimmungen ihrer Maschinen zu feilen. Jorge Lorenzo ließ dabei keinen Zweifel daran aufkommen, dass er auch im "Nudeltopf" zu den großen Favoriten gehört.

Der Yamaha-Pilot holte sich mit 1:40.482 Minuten die Bestzeit. Auf Platz zwei fuhr mit 0,226 Sekunden Rückstand Dani Pedrosa, der unterstrich, dass man auch die Hondas nicht außer Acht lassen sollte. Polesitter Ben Spies (Tech-3-Yamaha), den die US-Fans zu seinem ersten MotoGP-Sieg jubeln wollen, fuhr mit einer Zeit von 1:40.711 Minuten auf Platz drei. Spies weiß, dass Tech 3 in Sachen Rennpace auf die Konkurrenz noch aufschließen muss.

Casey Stoner (Ducati) beendete das Warmup auf dem vierten Platz, gefolgt von Andrea Dovizioso auf der zweiten Werks-Honda. Yamaha-Star Valentino Rossi, der schon das ganze Wochenende über Gripprobleme hat, stürzte erneut - es war sein dritter Crash an diesem Wochenende. Er fuhr diesmal mit rund vier Zehntelsekunden Rückstand auf seinen Noch-Teamkollegen Lorenzo auf den sechsten Platz.

Ducati-Pilot Nicky Hayden, der in der Startaufstellung auf Rang drei steht, beendete das Warmup als Siebter. Unterdessen verzeichnet Aspar-Pilot Héctor Barberá, der von seiner Pace im Qualifying völlig unzufrieden war, einen Aufwärtstrend: Der Spanier wurde Achter. Marco Melandri (Gresini) und Alvaro Bautista (Suzuki) komplettierten die Top 10.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel