vergrößernverkleinern
Dani Pedrosa kann noch heute mit der Rehabilitation beginnen © Honda

48 Stunden nach seiner Operation konnte Dani Pedrosa die Klinik in Barcelona wieder verlassen: "Ich will so bald wie möglich wieder auf die Strecke"

Heute Morgen um 10:00 Uhr hat Honda-Pilot Dani Pedrosa die USP Dexeus Klinik in Barcelona wieder verlassen, 48 Stunden, nachdem er erfolgreich an seinem linken Schlüsselbein operiert worden ist. Der Spanier kann jetzt auch sofort mit der Rehabilitation beginnen. Laut Dr. Xavier Mir erholt sich Pedrosa wie erwartet gut von der Operation.

Bereits gestern konnte der Honda-Pilot mit passiven Bewegungsübungen beginnen, heute startet unter Aufsicht seines Physiotherapeuten die aktiv-passive Rehabilitation. Am Mittwoch hat Pedrosa noch einmal einen Termin bei Dr. Mir, der unter anderem den Heilungsverlauf nach der Operation untersuchen wird.

Pedrosa wurde am Samstag in Barcelona operiert, nachdem er bei einem Trainingssturz am Freitag im japanischen Motegi das Schlüsselbein mehrfach gebrochen hatte. Die vier Frakturfragmente wurden mittels einer speziell für das Schlüsselbein gefertigten Titanplatte fixiert. Die beiden inneren Fragmente wurden zusätzlich mit zwei Schrauben fixiert.

"48 Stunden nach der Operation verläuft der postoperative Heilungsprozess normal", berichtet Chirurg Dr. Mir. "Gestern konnte Dani bereits mit kleinen passiven Bewegungen seiner Schulter und seines Ellbogens anfangen. Wir konnten ihn entlassen, und heute wird er mit seinem vertrauten Physiotherapeuten mit aktiv-passiven Übungen beginnen. Wir treffen uns dann wieder am Mittwoch, wo ich ihn wieder behandeln und untersuchen werde, wie sich die Verletzung entwickelt."

Pedrosa selbst hofft auf ein schnelles Comeback. Wann es so weit sein wird, weiß er aber noch nicht. "Ich wünschte, ich könnte vom Grand Prix von Japan über etwas ganz anderes berichten, aber so ist der Sport nun einmal", sagt der Honda-Pilot. "Seit dem Sturz sind nun schon ein paar Tage vergangen. Es geht mir so weit gut, und ich hoffe, dass ich bald wieder auf die Strecke gehen kann. Ich kann aber nicht sagen, wann es so weit ist. Aus Erfahrung weiß ich, dass die Heilung unterschiedlich lang dauern kann. Alles hängt davon ab, wie es sich entwickelt. In den nächsten Tagen wissen wir mehr."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel