vergrößernverkleinern
LCR-Honda: Toni Elías kehrt nach einem Jahr Pause in die MotoGP zurück © ATV

Es ist offiziell: Toni Elias wird zu kommenden Saison den Platz von Randy de Puniet bei LCR-Honda übernehmen. Alte Bekannte treffen sich wieder.

Nach einem Jahr MotoGP-Abstinenz kehrt Toni Elías als Weltmeister der neuen Moto2-Klasse im kommenden Jahr in die Königsklasse zurück. Der Spanier hat einen Vertrag bei LCR-Honda unterschrieben und wird dort Nachfolger von Randy de Puniet, der 2011 wohl an der Seite von Loris Capirossi bei Pramac-Ducati unterkommen wird.

"Ich freue mich sehr, dass ich meinen MotoGP-Vertrag mit LCR und Lucio Cecchinello bestätigen kann. Ich denke, zusammen können wir sehr gute Resultate holen", sagt Elias, der beim Grand Prix in Portugal ausschied. Der Moto2-Champion soll sofort nach dem Saisonfinale in Valencia für sein neues Team testen.

"Ich bin sehr motiviert und glaube wir werden eine gute Saison fahren können. Ich kann in Valencia loslegen, gleich nach dem letzten Rennen und will, dass es so schnell wie möglich los geht", meint Elias. "Mit Toni Elias zu arbeiten ist eine große Chance für uns, denn es ist sehr wichtig für unsere Sponsoren und Partner", kommentiert Teamboss Lucio Cecchinello.

"Toni und ich sind bereits in der 125er-Klasse zusammen gefahren, das ist eine tolle Sache", erinnert sich der Italiener. "Ich stand vor dem Abschluss meiner Karriere und er am Anfang seiner. In der Zwischenzeit hat er viel gelernt und ich denke, er ist ein sehr talentierter Fahrer und hat eine Menge Erfahrung. Das gesamte Team heißt ihn herzlich willkommen."

"Ich mich bei Randy de Puniet bedanken, der mit uns so gut zusammen gearbeitet hat und uns einige Erfolge bescherte", sagt der LCR-Chef über seinen abwandernden Piloten, "nicht nur in der MotoGP, auch schon in der 250cer-Klasse. Fünf Jahre haben wir gut zusammen gearbeitet."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel